• Versandkostenfrei ab 29€ Warenkorbwert
  • SICHER MIT ZECKENSCHUTZ !
  • Versandkostenfrei ab 29€ Warenkorbwert
  • SICHER MIT ZECKENSCHUTZ !

Welche Zecken haben wir in Deutschland?

Weltweit gibt es ca. 900 verschiedene Zeckenarten. In Deutschland sind Mensch und Tier am meisten durch Zeckenstiche der Art „Gemeiner Holzbock“  und „Auwaldzecke“ gefährdet.

GEMEINER HOLZBOCK

Der Gemeine Holzbock kann neben anderen Erregern die am meisten gefürchtete Borrelien und FSME -Viren übertragen. Er kommt typischerweise in Gärten, Wäldern, Stadtparks vor, nicht in Höhenlagen über 1500m. Aktiv ist er von März bis Oktober und  auch im Winter, wenn es an mehreren aufeinander folgenden Tagen 7 Grad oder wärmer ist.

Als Wirte sucht er sich neben Menschen und Wildtieren auch Hunde und Katzen.

 AUWALDZECKE

Die Auwaldzecke kann die sogenannte „Hundemalaria“ (Babesiose) übertragen und befällt hauptsächlich Hunde und Pferde. Ihr typischer Lebensraum sind Wälder und Wiesen, Moore und Überschwemmungsgebiete. Aktiv ist sie von Februar/März bis Mai und von August bis zum Beginn des Winters.

BRAUNE HUNDEZECKE

Die Braune Hundezecke kann verschiedene Erreger übertragen, hauptsächlich auf Hunde, und ist insbesondere für die Erkrankung an Babesiose, Ehrlichiose und Anaplasmose verantwortlich.

Sie kommt in Deutschland vorwiegend in beheizten Räumen (Wohnungen, Tierheimen)vor. Dort dann auch ganzjährig, ansonsten in den Sommermonaten bei warmen Temperaturen, aber selten nördlich der Alpen.

IGELZECKE

Die Igelzecke können u.a. Borrelien, FSME Viren auf Hund und Katze, Wildtiere, selten auf Menschen übertragen. Der typische Lebensraum von Igelzecken ist in Gärten, Wäldern, Stadtparks. Die Igelzecke kommt in ganz Deutschland vor. Aktiv ist sie besonders im Frühjahr und Herbst.

SCHAFZECKE

Die Schafzecke überträgt verschiedene Fieberarten sowie u.a. die Hundbabesiose. Sie befällt neben Hunden und Schafen u.a. auch Menschen und Pferde. Sie kommt vorwiegend in Gebieten mit Schafhaltung vor, ihr Lebensraum findet sich auf sonnenbeschienenen Wiesen und auf Lichtungen in Wäldern. Sie ist aktiv von Februar bis Mai und von August bis zum Beginn des Winters.

TAUBENZECKE

Die Taubenzecke kann nach bisherigem Stand der Wissenschaft keine Erreger auf Hund, Katze oder Mensch übertragen , sondern löst bei Menschen nur (teils schwere) allergische Reaktionen aus und sucht sich ansonsten andere Tauben, oder Vögel als Wirte aus. Besonders ist, dass sie auch ohne Wirt bis zu 9 Jahre überleben kann. Sie ist an Gebäuden, auf Dachböden und anderen warmen Standorten zu finden. Draußen ist sie von März bis Oktober aktiv  und innerhalb von Gebäuden auch ganzjährig.

Natürlicher Schutz gegen Zecken: